Skip to main content

Kreisverbandsschau 2017

Die Kreisverbandsschau 2017 fand am 04. und 05.11.2017 in der Turnhalle der Gerhart-Hauptmann-Schule in Halle / Westfalen statt. Rund 280 Rassekaninchen aus vielen verschiedenen Farbenschlägen wurden von den Züchtern aus dem Kreisverband der Rassekaninchenzüchter Gütersloh ausgestellt. Die Bewertung der Tiere fand bereits am Donnerstag vor Schau statt.

Am Samstag gegen 15:00 Uhr wurde die Schau schlißelich feierlich durch den 1. Vorsitzenden des W225 Halle / Westfalen, Hans-Jürgen Blase, sowie dem 1. Vorsitzenden des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter Gütersloh, eröffnet. Auch die Bürgermeisterin der Stadt Halle Westfalen, Frau Anne Rodenbrock-Wesselmann, war anwesend und hielt eine kurze Eröffnungsrede, bevor die hohen Auszeichnungen bekannt gegeben wurden.   

1. Kreisvereinsmeister wurde der RKZV Schloß Holte-Stukenbrock mit 1937,5 Punkten. Der 2. Kreisvereinsmeister ging mit 1934,0 Punkten an den W225 Halle / Westfalen. Mit 1931,5 Punkte erreichten die Züchter aus Rietberg den 3. Platz und erhielten dafür den Pokal des 3. Kreisvereinsmeisters. Auch der Landratscup ging an den RKZV W221 Schloß Holte-Stukenbrock.

Den besten Rammler der Schau präsentierte Brigitte Pade, auf Weiß-Rex.  Die beste Häsin kam aus dem Stall von Manfred Walendy mit einer Schwarzgrannenhäsin. Die Kammermedaille ging in diesem Jahr an Volker Stüwe für seine Deutschen Kleinwidder wildfarben-weiß. 

Je eine Landesverbandsmedaille erhielten Brigitte Pade (Weiß Rex), Antje und Jens Schumann (Kleinsilber blau), sowie Sandra Jung (Blau Rex), allesamt Mitglied im RKZV W221 Schloß Holte- Stukenbrock e.V.. Die Landesverbandsmedaille im Jugendbereich erhielt Michelle Blase auf ihre Zwergwidder wildfarben.

Nach der Eröffnungsfeier nutzten die Züchter die Zeit, um eine Tasse guten Kaffee und ein leckers Stück Torte mit Gleichgesinnten zu genießen und um sich natürlich die Tiere anzusehen.

Die Preisvergabe erfolgte am Nachmittag des Schausonntags. Viele Züchter und Aussteller waren gekommen, um sich die Tiere noch einmal anzusehen und um Ihre Ehrenurkunden, Pokale und Medaillen entgegen zu nehmen.  

Am späten Sonntagnachmittag wurde die Kreisschau gemeinsam wieder abgebaut. Der Kreisverband freut sich schon aufs nächste Mal.